Was sind Socratics Seminare?

Socratics geben den Teilnehmer*innen die Gelegenheit, ihre Forschung unter einander zu präsentieren und zu diskutieren. Dadurch wird nicht nur die Fähigkeit zur Präsentation und kritischen Analyse eigener Texte trainiert; durch das Zusammentreffen von Jungwissenschaftler*innen verschiedener rechtswissenschaftlicher Disziplinen wird auch die transdisziplinäre Kompo­nente der Ars Iuris Vienna forciert.

Jeder Text wird von zwei bis drei Referent*innen kurz vorgestellt, wobei im Sinne einer kritisch-konstruktiven Auseinandersetzung besonders auch auf die Stärken und Schwächen des Beitrags eingegangen werden sollte. Die*der erste Referent*in sollte auch einen kurzen Überblick über den Inhalt bieten. Auch alle anderen sind dann zu Kommentaren aufgefordert; der*die Autor*in bekommt dann am Ende Zeit für eine kurze Reaktion/Replik/Feedback zum Feedback.

Socratics Seminare werden regelmäßig im Rahmen eines Retreats organisiert. So fahren die Doktorand*innen bereits seit Jahren nach Leibnitz in das Schloss Seggau (im Herbst), nach Haus im Ennstal zum Skifahren und nach Strobl am Wolfgangsee. In Strobl findet jährlich der Sommerdiskurs statt, an dem die Fellows ebenso teilnehmen.

Bevorstehende Socratics / Retreats

01.06.2021
 

Sommerliche Socratics Session

27.04.2021
 

Frühjahrs-Socratics Session 2021

Socratics/Retreats - Rückblick

1 2 3
01.06.2021
 

Ein Rückblick auf die erste Präsenzveranstaltung der Ars Iuris im Juni 2021

27.04.2021
 

Berichte über die Online Socratics Session am 27. April 2021.

25.02.2021 09:00
 

Ein kurzer Nachtrag zur Online Socratics Session vom 25. Februar 2021.

05.11.2020 10:26
 

Socratic-Sessions bieten Reflexionsräume ohne Denkverbote

05.08.2020 11:04
 

Von blinden Flecken und archimedischen Punkten

08.01.2020
 
1 2 3