Vergangene Veranstaltungen

Jour fixe #1 – Betrachtung des Doktorats ex post

16.03.2022

Am 15. März 2022 fand der erste Ars Iuris Jour fixe des Jahres statt. Thema war die Betrachtung des Doktorats ex post, welches hervorragend von Absolvent*innen des rechtswissenschaftlichen Doktoratsstudiums diskutiert wurde.

von Stella Müller

 

Der Jour fixe fand im Café Stein statt, was angesichts der Covid-19-Pandemie eine erfreuliche Möglichkeit war, um neue und alte Gesichter wiederzusehen und sich, vor allem über unsere Erfahrungen im Doktorat gemeinsam mit den Vortragenden Helene Hayden, Maria Sagmeister und Ulrich Wagrandl, auszutauschen.

Die Diskutant*innen haben einleitend unter der Moderation von Valentin Obergruber in äußerst entspannter Atmosphäre erzählt, inwiefern der Abschluss des Doktoratsstudiums den weiteren beruflichen Werdegang beeinflusst, was sie rückblickend bei der Verfassung ihrer Dissertation anders gemacht hätten, wann der richtige Zeitpunkt für den Beginn des Schreibens ist und uns konkrete Tipps bspw zur (Nicht-)Verwendung etwaiger Zitierprogramme gegeben. In einer regen Fragerunde konnten die Vortragenden nicht nur die Zweifel der Fellows hinsichtlich der Verfassung der eigenen Dissertation beseitigen, sondern auch Denkanstöße und Motivation für den erfolgreichen Abschluss des Doktoratsstudiums mitgeben.

Kurzgefasst haben die drei Absolvent*innen uns einen Einblick in das Arbeiten nach Abschluss der Dissertation und vor allem wertvolle Tipps für den Weg dorthin gegeben.

Abschließend haben wir den Abend gemütlich und unter Einhaltung der Corona Vorsichtsmaßnahmen, ausklingen lassen.